Das Projekt

 

Die Idee hinter dem Projekt…

Zur Erinnerung an vergangene Zeiten habe ich in den letzten Jahren einige Ansichtskarten und Landkarten zusammen getragen, die ich auf dieser Seite allen Interessierten zugänglich machen möchte.

Diese Seite hat keinerlei kommerziellen Hintergrund.

Ich betrachte, was ich zusammen getragen habe, nicht als mein geistiges Eigentum, ich sehe es vielmehr als gemeinsames Kulturgut.

Diese Seite erhebt auch keinen Anspruch auf lückenlose Aufbereitung der Ortsgeschichte und steht nicht in Konkurrenz zu ähnlich gelagerten Seiten.

Vielmehr macht es mir Freude alte Papiere zu sammeln und über das Internet einem breiteren Publikum zu zeigen.

Ich lebe seit 1968, dem Jahr meiner Geburt, in Rohrhof und habe schon so manche Veränderung miterleben dürfen und manches Mal auch müssen.

Tabakscheune_Rohrhof_Hofplatz_280

Daher habe ich auch bewusst, als Hintergrundbild meiner Seite das Backstein-Mauerwerk der letzten Tabakscheune von Rohrhof gewählt, die im Jahr 2013, im Rahmen der Neugestaltung des Hofplatzes zu meinem größten Bedauern abgebrochen wurde.

Die Scheune war für mich noch ein letzter ursprünglicher Charakter vom Rohrhof.

Diese Scheune verband für mich ideal zwei wesentliche Bestandteile des vergangenen wirtschaftlichen Lebens von Rohrhof und Brühl.

Zum einen den Anbau von Tabak und dessen Verarbeitung, sowie den Abbau von Lehm und die Verarbeitung zu Ziegelsteinen in den damals ansässigen Ziegeleien.

So ist leider ein weiteres Stück Zeitgeschichte unwiederbringlich verloren gegangen.

 

Noch eine Bitte in eigener Sache:

Über Ansichtskarten oder gar Landkarten die mein Sammelgebiet ergänzen freue ich mich sehr. Sollten Sie also noch Karten besitzen, die Sie nicht mehr benötigen, würden diese  hier einen Platz finden, um auch Anderen noch eine Freude zu bereiten.
Für Hinweise, Ergänzungen und Anregungen bin ich selbstverständlich jederzeit dankbar.
Ich freue mich auf Ihre Mail: info[at]rohrhof.eu

 

Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Betrachten der alten Ansichten und bei der Reise in vergangene Zeiten!

Ihr

Oliver Andrade