Gruß aus dem Bahnhof-Restaurant Germania von 1907

Sehr frühe Karte von Brühl. Die Karte ist 1907 postalisch gelaufen (geschrieben von Fritz Langlotz) und zeigt im linken oberen Bild das Bahnhof-Restaurant Germania (mit der Germania-Statue auf dem Dach). Rechts daneben den Bahnhof mit zwei abgestellten Zugwagons und im Hintergrung die Ziegelei Jakob Eder, später Gebrüder Eder, dann Badische Ziegelwerke AG Brühl (s. auch das Dokument von 1911) , heute ist es der Brühler Messplatz. Links unten die Villa Meixner, die ein Jahr zuvor vom damaligen Bürgermeister Albert Eder an die Familie Meixner verkauft wurde. Schön zu sehen auch die unbefestigte Straße nach Schwetzingen.